Profil anzeigen

Was ist nur mit der Bundesliga los?

Pit Gottschalk
Pit Gottschalk
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Auf Twitter sind “Collinas Erben” zu einer Institution geworden. Wann immer man Regelfragen nicht verstanden hat (ich gehöre dazu!), sorgte das Team um Alex Feuerherdt für Aufklärung, sachlich und verständlich. Darum liebten sogar die Profischiedsrichter den Twitter-Account: Keiner aus der Branche zweifelte an der Kompetenz und Überparteilichkeit.
Gestern meldeten Collinas Erben ihren Twitter-Account ab. Ein Shitstorm von sogenannten Fans hat sie erfasst und zur Aufgabe gezwungen. Hier ging’s nicht mehr um Meinungsverschiedenheiten. Collinas Erben wurden beschimpft, beleidigt und in letzter Konsequenz angefeindet, weil ihre Analyse nicht mit der Meinung einer Minderheit übereinstimmte.
Das ist die Kehrseite des modernen Fußballs: Mobbing in den Sozialen Netzwerken. Die anonymen Besserwisser können einem echten Fußballfan jede Freude am Austausch über Fußball vermiesen, wenn sie ihren Hass ins Netz sprühen, persönliche Attacken reiten und ihr Nichtwissen mit kruden Theorien verschleiern.
Ich bin ganz froh, dass unsere Fever Pit'ch Oase bei Facebook von Idioten bisher verschont blieb. Wir reden dort ernsthaft über Fußball. Aber um die Kollegen bei Collinas Erben tut’s mir sehr leid. Ich wünsche ihnen starke Nerven, um ihre Arbeit in naher Zukunft fortzusetzen und dem Mob im Internet zu trotzen.
Einen widerstandsfähigen Montag wünscht
Euer Pit Gottschalk

Was ist nur mit der Bundesliga los?
"Deutscher Meister wird nur der FCU"
Von Alex Steudel
Es ist kaum zu glauben, was da gerade passiert. Die Bundesliga ist außer Kontrolle geraten. Bitte festhalten.
Los geht`s mit den Bayern, die gegen den VfB Stuttgart schon wieder patzten, und damit den schlechtesten Start seit zwölf Jahren hingelegt haben. Weniger als zwölf Punkte nach sechs Spieltagen holte nur Louis van Gaal – kümmerliche acht im Jahr 2010. (Mini-Trost für Nagelsmann-Fans: 2009 mit Klinsi und 1993 unter Erich Ribbeck war der Start noch ferrariformel1mäßiger).
An der Tabellenspitze ist dadurch alles durcheinandergeraten. Union Berlin, der SC Freiburg und 1899 Hoffenheim spielen Sandwich mit den Bayern!
Union, SCF und Hoffe am Gipfel der Liga, das ist, als würde Ronaldo Lada fahren, dabei den linken Arm mit Plastikswatch am Handgelenk zum Fenster raushängen lassen und Musikantenstadl hören.
RB Leipzig - Borussia Dortmund | Bundesliga Tore und Highlights 6. Spieltag | SPORT1
RB Leipzig - Borussia Dortmund | Bundesliga Tore und Highlights 6. Spieltag | SPORT1
Borussia Dortmund, der natürliche Feind des Rekordmeisters? Macht wie 2021/22 einen auf Zickzack-Kurs - letzte Woche noch alles super, jetzt 0:3 in Leipzig. Europa-League-Platz 5.
Weiter geht’s mit den Rätseln. Nächster Halt: Abteilung Tupperware. Bayer Leverkusen (17.) und der VfL Wolfsburg (16.) stehen auf der Abschussrampe zu Liga zwei. Und die Wölfe, immerhin Meister 2009, sorgen sogar anderweitig für noch größere Schlagzeilen: Der ausgemusterte Max Kruse plus Gattin kutschieren während des Spieltags via Instagram durch Berlin. So schnell war er noch nie.
Nichts, aber auch gar nichts ist normal in dieser Saison. Europawunderpokalsieger Frankfurt? Fährt eine Blamage nach der anderen ein.
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Und dann das: Kein Sportdirektor will nach Leipzig! Dabei sind die Sachsen DFB-Pokalsieger und Champions-League-Teilnehmer! Merke: Der Fachkräftemangel hält jetzt auch die Bundesliga im Würgegriff.
Sind alle narrisch geworden?
Ja, wir stecken mitten in der verrücktesten Saison seit Jahrhunderten. Und warum? Ist es der Stand der Sterne? Hat die Liga ihre Tage? Das ist das Beste daran: Keiner weiß es. Selbst ein 15-stündiger Sport1-Sonder-Doppelpass würde keine Antwort finden und Effe am Ende weinend das Studio verlassen.
Aber das ist sowas von egal, es ist nämlich alles großartig: Nie war die Liga unterhaltsamer!
(Sorry, Christoph Daum, Anwesende natürlich ausgenommen.)
Wo führt das bloß noch hin?
Meine Prognose: Hoffenheim holt den Titel, und zwar mit einer Lochkartenlänge Vorsprung auf Union und Freiburg. Der Korso durch Sinsheim muss dann aber nach drei Minuten abgebrochen werden, weil das Auto nicht anspringt.
Der eigentliche Saison-Höhepunkt folgt erst danach: Die Bayern, nach 28 weiteren Remis in Folge, müessen in die Relegation gegen den HSV!
Ist Fußball nicht wunderschön?
Steudel-Kolumnen gibt’s auch als Buch – der Titel: “UND AM ENDE GEWINNEN IMMER DIE BAYERN”, 268 Seiten. Hier bestellen!
Nagelsmann-Führungsstil ruft Effenberg auf den Plan
Pit Gottschalk
Volle Solidarität mit @CollinasErben! Danke, für deine Worte, Patrick. Es ist schlimm, dass die Kollegen ihren Account löschen, weil sie den Mob hier bei Twitter nicht mehr aushalten https://t.co/KXae96OyzB
Immer wieder sonntags
1.FC Köln vs Union Berlin | Bundesliga Tore und Highlights 6. Spieltag | SPORT1
1.FC Köln vs Union Berlin | Bundesliga Tore und Highlights 6. Spieltag | SPORT1
SC Freiburg - Gladbach | Bundesliga Tore und Highlights 6. Spieltag | SPORT1
SC Freiburg - Gladbach | Bundesliga Tore und Highlights 6. Spieltag | SPORT1
Heute im Fernsehen
Der TV-Überblick
Der TV-Überblick
21 Uhr, SPORT1: Rudi Brücker - der Talk am Montag
Max Kruse: Echte Typen nicht erwünscht?
"Ich entscheide, wann meine Zeit vorbei ist"
Von Marco Krummel
Immer wieder gibt es im glattgebügelten Fußball-Geschäft Rufe nach Typen mit Ecken und Kanten. Viele Fans sehnen sich nach Spielern, die polarisieren. Auch die Öffentlichkeit lechzt nach Profis, die mal etwas anders sind. Genau in dieses Raster fällt Max Kruse. Ebenso authentisch wie exzentrisch, gerne mit dem Kopf durch die Wand, ein Paradiesvogel mit vielseitigen Interessen.
Doch derartige Charaktere sind in der heutigen Zeit von einigen Vereinen offenbar nicht mehr erwünscht. Der VfL Wolfsburg jedenfalls will einen solchen echten Typen nicht mehr in seiner Mannschaft haben. Trainer Niko Kovac fordert 100-prozentige Konzentration auf den Fußball, bedingungslose Leidenschaft und Teamgeist, ein Leben für den zuletzt schwer strauchelnden Verein.
Bei diesen Anforderungen fällt einer wie Kruse eben durch. Der schillernde Starstürmer kommt dem Ideal des Musterprofis nicht ansatzweise nahe.
Ein Signal der Stärke?
Aber das war schon immer so - und doch brachten ihn seine einzigartigen Qualitäten bis in die Nationalmannschaft. Der offensive Freigeist kann Dinge, die kaum einer kann. Er kann Spiele allein entscheiden - auch noch mit 34 Jahren.
Nicht umsonst verpflichteten ihn die Niedersachsen vor nur acht Monaten für viel Geld als Heilsbringer für den Abstiegskampf. Mit sieben Treffern trug er in der Rückrunde einen Löwenanteil zum Klassenerhalt bei, und auch da hatte er deutlich sichtbar schon ein paar Kilo zu viel. Wenn man Max Kruse holt, weiß man, was man bekommt. Das sollte auch für den VfL Wolfsburg klar gewesen sein.
Ihn jetzt wegen seines längst bekannten Charakters rauszuwerfen, wirkt daher schon sehr fragwürdig. Zumal der Zeitpunkt so kurz nach Ende des Transferfensters einen faden Beigeschmack hinterlässt. 
Zugleich ist der Rauswurf auch ein Zeichen der Schwäche von Kovac. Denn er bekam im Gegensatz zu vielen anderen Trainern zuvor den schwierigen Profi Kruse schlicht nicht gebändigt.
Marco Krummel ist Redakteur beim Sport-Informationsdienst (SID)
Pit Gottschalk
Der @VfL_Wolfsburg schmeißt Max #Kruse raus. Richtig oder falsch?
Was sonst noch so los ist
Philipp Lahm: Das sind meine Aufgaben bei VfB Stuttgart
Rätselraten um Mislintat
VfL Bochums Mängelliste
Hertha BSC kommt endlich zurück
Der besondere Werder-Moment
Der Betze bebt
Alle mal herschauen!
Jogi Löw: Emotionale TV-Rückkehr
Hat Dir diese Ausgabe gefallen? Ja Nein
Pit Gottschalk
Pit Gottschalk @pitgottschalk

Das Fußballthema des Tages

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Created with Revue by Twitter.
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/