Profil anzeigen

Klopp, Real, Königsklasse: Alles Wahnsinn!

Pit Gottschalk
Pit Gottschalk
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Dienstag haben wir hier die Diskussion geführt, wer Bundesliga-Trainer des Jahres sein sollte. Die Kandidaten scheiterten immer am Vergleich mit Jürgen Klopp, Meistertrainer von Dortmund und Liverpool.
Man kann die Diskussion nahtlos fortsetzen. Manche fragten nämlich gestern: Ist Klopp, der zum dritten Mal in fünf Jahren ein Champions-League-Finale erreichte, der größte deutsche Trainer ever?
Immerhin steht Klopp, schon 2013 mit dem BVB Finalist, jetzt auf einer Stufe mit Marcello Lippi, Carlos Ancelotti und Sir Alex Ferguson. Alle erreichten sie in ihrer Karriere mindestens vier Endspiele der Königsklasse.
Gemach, gemach. In solchen Momenten denke ich an Ottmar Hitzfeld und Jupp Heynckes, die zweimal die Champions League gewannen. Der eine mit BVB und Bayern, der andere mit Real Madrid und Bayern.
Nicht zu vergessen: Titelsammler wie Udo Lattek und Hansi Flick, Weltmeister wie Sepp Herberger und Helmut Schön, Franz Beckenbauer und Jogi Löw, Gurus wie Otto Rehhagel und Hennes Weisweiler.
Man sieht: Klopp verdient alle Superlative für das, was er in Liverpool und vorher in Dortmund geleistet hat. Nur ist nicht jedes Superlativ so passend, wie’s in der Aktualität den Anschein macht.
Wer seine beste Lebenszeit mit Rumpelfußball vergeuden musste, ist einfach nur dankbar, dass Klopp den Glauben an Rock'n'Roll-Fußball made in Germany zurückgegeben hat. Und braucht keine Superlative.
Einen sensitiven Donnerstag wünscht
Euer Pit Gottschalk

++ Champions League aktuell ++
Klopps Finale ist Real: Madrid 3:1 gegen ManCity!
Bernabéu-Wahnsinn! Benzema entscheidet alles
Sie nennen es Magie
Oliver Pocher
Können nicht bitte #RealManCity einmal in der Woche gegeneinander spielen…!?
Sechs Spiele noch - dann ist Klopp unsterblich
Ein beeindruckendes Gesamtwerk
Von Marco Mader
Vier Titel in einer Saison, das hat es im englischen Fußball noch nicht gegeben. Jürgen Klopp ist mit dem FC Liverpool drauf und dran, das historische Quadruple zu erringen. Noch ist es nicht geglückt, und angesichts der starken Konkurrenz in Premier und Champions League ist es nicht auszuschließen, dass Klopp am Ende “nur” die beiden nationalen Pokale gewinnt.
Dennoch: Dem Deutschen ist schon jetzt Großes gelungen. Es ist noch gar nicht so lange her, da wähnten zahlreiche Experten seine Ära bei den Reds vor dem Ende. In der vergangenen Saison war Liverpool Liga-Dritter, stolze 17 Punkte hinter Meister Manchester City. In der Königsklasse kam das Aus schon im Viertelfinale. Was wäre da nur beim FC Bayern los gewesen?
Liverpool und Klopp aber behielten die Ruhe - und sie erneuerten sich selbst. Am Dienstagabend bewies der Teammanager zum wiederholten Male, dass er auch in wildesten Spielen kühlen Kopf bewahren und scheinbar unerschütterlich weiter coachen kann.
Herrlich verrückter Klopp
Zugegeben: Liverpool verfügt über deutlich mehr finanzielle Mittel als Villarreal und überhaupt als die meisten Konkurrenten in Europa. Wer kann schon im Winter 45 Millionen Euro für einen Top-Spieler wie Luis Diaz ausgeben, der diesem Halbfinale die entscheidende Wende gab? Auch hatten die Reds Glück, dass Villarreals Torwart Geronimo Rulli einen schwarzen Abend erwischte.
Jürgen Klopps Leistung schmälert dies nicht. Er hat es nach dem Champions-League-Triumph 2018 und der Meisterschaft 2020 geschafft, in seinem Team nach nur einem mageren Jahr neues Feuer zu entfachen. Mit dieser Elf, vor allem aber mit diesem Trainer ist für Liverpool alles möglich.
Marco Mader ist Redakteur beim Sport-Informationsdienst (SID)
Der Weg zum Quadrupel
Ende Februar gewann der FC Liverpool den ersten Titel der Saison: den Liga-Pokal im Elfmeterschießen gegen Chelsea (11:10). Drei weitere Titel können im Mai folgen. Es wäre das erste Quadrupel der Klubgeschichte.
FA Cup
14. Mai: Chelsea - FC Liverpool
Premier League
7. Mai: FC Liverpool - Tottenham
10. Mai: Aston Villa - FC Liverpool
17. Mai: Southampton - FC Liverpool
22. Mai: FC Liverpool - Wolverhampton
Champions League
28. Mai: FC Liverpool - Real Madrid
Ahnungslos? Mario Gomez scherzt über Kündigung
Europa League heute im Fernsehen
TV-Programm
TV-Programm
"Wir spielen von der ersten Sekunde an auf Sieg"
21 Uhr, RTL: Eintracht Frankfurt - West Ham
21 Uhr, RTL+: Glasgow Rangers - RB Leipzig
Komplizierte Anreise und kein Bier im Stadion
Was sonst noch so los ist
Pro und Contra zum Ginter-Transfer
"Werde Samstag auf keinen Fall feiern"
Machtwechsel in der BVB-Kabine
Die Lehren des Johnny H.
Doch Ronaldo-Abschied bei United?
Alle mal herschauen!
Wenn man nichts mehr spürt
Hat Dir diese Ausgabe gefallen? Ja Nein
Pit Gottschalk
Pit Gottschalk @pitgottschalk

Das Fußballthema des Tages

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Created with Revue by Twitter.
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/