Profil anzeigen

FC Baustelle: Was ist bloß los bei den Bayern?

Pit Gottschalk
Pit Gottschalk
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Einmal pro Woche nehme ich mit Malte Asmus einen Podcast auf. Wir necken uns, analysieren den Bundesliga-Spieltag, wagen Prognosen und wünschen uns ganz am Ende ein wunderschönes Wochenende. Auch diesmal wieder - aber mit einem kleinen Geschenk. Wer Stefan Effenberg schon immer eine Frage stellen wollte, die er nicht zu fragen wagte, kann heute mitmachen. Man muss den Podcast nur bis zum Ende hören…
Bei der Gelegenheit will ich dem fleißigen Malte Asmus Gutes tun. Denn inzwischen haben 29 Fever Pit'ch Leser Alex Steudel und mir einen ausgegeben. Es gibt reichlich Starbucks-Kaffee, Astra-Bier und sogar Dominos-Pizza. Es wird Zeit, dass auch unser Podcaster etwas abbekommt. Wer uns einen ausgeben will, weil wir uns die Nächte um die Ohren hauen, kann dies bequem hier tun: Bitte klicken!
Ein genussfreudiges Wochenende wünscht
Euer Pit Gottschalk

Unser Podcast
Klick doch mal rein!
Klick doch mal rein!
Das wichtigste unwichtige Rose-Spiel
FC Baustelle: Was ist bloß los bei den Bayern?
Von Alex Steudel
Am Samstag können die Münchner gegen Dortmund alles klar machen. Wäre Meistertitel zehn in Folge. Das ist schön für sie, schlecht für die anderen. Die einzige Freude, die Bayern-Unsympathisanten zurzeit empfinden: Irgendwie ist trotzdem der Wurm drin beim Rekordschalenträger.
Robert Lewandowski, die Mona Lisa des Vereins (lächelt immer, aber man weiß nie, was es bedeutet) will womöglich weg, und ich habe aus dem Brazzo-Salihamidzic-Stockwerk bisher keinen einzigen Namen eines Topstürmers gehört, der den Weltfußballer ersetzen könnte. Suchen die Bayern überhaupt? Oder kriegt es bloß die ganze Welt nicht mit? Thomas Müller wird übrigens demnächst 33.
Die Abwehr ist zwar jünger als die beiden Vorzeigebayern, aber nicht gut und schnell genug. 80-Millionen-Mann Lucas Hernandez würde in einem Hummels-Trikot kaum auffallen, Dayot Upamecano ist fehleranfällig wie ein alter Alfa Romeo, Niklas Süle bald Dortmunder, und das angebliche Sensationstalent Tanguy Nianzou wird von Trainer Julian Nagelsmann bei jeder Gelegenheit an die Wand genagelt. Warum, weiß keiner.
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Der Torwart? Hat schon graue Haare. Manuel Neuer ist 36, also älter als sein eigener Trainer, und kein Nachfolger in Sicht. Also für Neuer. Zur Erinnerung: Ex-Manager Uli Hoeneß installierte einen potenziellen Olli-Kahn-Nachfolger, als der Titan 34 war. DAS ist Weitsicht. Brazzo verlängerte jetzt mit Sven “HSV” Ulreich (33).
Vielleicht ist ja Nagelsmann noch zu frisch bei Bayern, er beschwert sich bisher nur im abgesicherten Modus über Brazzos Einkaufsverhalten (“Es gibt nicht so viele Transferperioden”). Oder hat Nagelsmann eine Meckerklausel im Vertrag?
Statt zu sagen, was Sache ist, liefert der 34-Jährige am Mikro tagein, tagaus (zugegebenermaßen witzige) Gags. Macht er das auch intern? Mit Gags hat noch keiner das Triple gewonnen.
Manchmal frage ich mich, wie wohl Louis van Gaal mit Brazzo umgesprungen wäre.
Im Grunde tut’s einem ja leid, keiner mag ihn recht. Lothar Matthäus spekulierte diese Woche, Brazzo könnte bei Bayern zum Bauernopfer werden. Da fällt mir ein: Schon Nagelsmann-Vorgänger Hansi Flick konnte nicht die Bohne mit dem Sportchef.
Max Eberl hätte alles, was Bayern jetzt braucht
Alle gucken jetzt auf Brazzo. Was plant er? Nächste Saison mit einem Top-Mittelfeld das Triple gewinnen? Oder wieder eine Saison, die so erfolgreich ist wie meine Briefmarkensammlung? Man weiß es nicht, und ganz oben hockt Boss Olli Kahn und wiegelt ab.
Hach, das liebe Geld! Fußball ist kein Managerspiel! Och!
Was ist bloß los mit den Bayern? Ein Jahr zum Abhaken ist das eine, keine Hoffnung auf Besserung das andere – früher war mehr Angriffslust nach so einer Saison.
Die Fans haben jedenfalls keine Lust auf Wanderbaustelle. Kahn sagt immer wieder, die Bayern seien gefräßig, und das stimmt. Was man dazu wissen muss: Wer dauernd viel in sich reinstopft, dessen Magen dehnt sich, was dazu führt, dass er immer schneller immer mehr Stopfmasse braucht, der Magen.
Die Bayern-Fans haben einen wirklich sehr gedehnten Magen.
Deshalb knurrt er jetzt. Noch hört man es ganz leise (zum Beispiel bei Heimspielen), aber es wird bald lauter.
Meisterschaft ist für Bayern-Fans eben nur die Vorspeise. Hauptgang das Finale der Champions League, zur Not ein knapp verpasstes. Nachspeise der DFB-Pokal. Supercup ist Brotkorb, Klub-WM die Käseplatte. Erst die schließt den Magen ganz.
Steudel-Kolumnen gibt’s auch als Buch – der Titel: “UND AM ENDE GEWINNEN IMMER DIE BAYERN”, 268 Seiten. Hier bestellen!
BVB-Sportchef Zorc: Rang 2 ist vielen nicht genug
Heute im Fernsehen
TV-Programm
TV-Programm
20.30 Uhr, DAZN: Bundesliga, VfL Wolfsburg - Mainz 05
Samstag
15.30 Uhr, Sky: Bundesliga, RB Leipzig - Union Berlin, Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim, SC Freiburg - Mönchengladbach, 1. FC Köln - Arminia Bielefeld, Greuther Fürth - Bayer Leverkusen
18.30 Uhr, Sky: Bundesliga, Bayern München - Borussia Dortmund
20.30 Uhr, SPORT1: 2. Liga, FC St. Pauli - Darmstadt 98
Diese Zweitliga-Kracher gibt es live
Sonntag
11 Uhr, SPORT1: Doppelpass
15.30 Uhr, DAZN: Bundesliga, VfL Bochum - FC Augsburg
17.30 Uhr, DAZN: Bundesliga, Hertha BSC - VfB Stuttgart
Hertha: Fredi Bobic kündigt "großen Umbruch" an
Was sonst noch so los ist
Warum RB-Boss Mintzlaff in Tedescos Armen weinte
Nkunku bleibt: Adeyemi zum BVB?
"Attraktiver sein als dieser Verein"
Die neue Generation an Erfolgsklubs
Hitzfeld jetzt Bielefeld-Fan
1. FC Köln heiß auf Platz 6
Der Ostwestfale hat Heimweh
"Werden Moment nie vergessen"
Werder muss puzzeln
Alle mal herschauen!
90 000 in Barcelona? "Ein Mega-Ausrufezeichen"
Hat Dir diese Ausgabe gefallen? Ja Nein
Pit Gottschalk
Pit Gottschalk @pitgottschalk

Das Fußballthema des Tages

Zum Abbestellen hier klicken.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Created with Revue by Twitter.
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/